02 Feb 2010

TVB-Damen weiterhin im Rennen

Schlagwörter: , , Bookmark and Share von: Harald Muckenfu√ü

Beim Aufeinandertreffen des F√ľhrungstrios der 1. Bundesliga S√ľd haben sich die Faustballerinnen des TV Bretten durch einen Sieg gegen den Tabellenf√ľhrer und vorzeitigen Meister der Hallensaison 2010 noch beste Aussichten auf einen DM-Startplatz erhalten. Am vorletzten Spieltag trafen sie in der ersten Begegnung des Tages auf den Tabellenzweiten und Gastgeber TuS Aschaffenburg-Damm. Nach einer wetterbedingten dreist√ľndigen Anreise und einer relativ kurzen Aufw√§rmung kamen die TVB-M√§dels nur schwer ins Spiel, was zum deutlichen Satzverlust (7:11) f√ľhrte. Trotz einer Steigerung im 2. Durchgang, der mit 12:10 an Bretten ging, konnte die 1:3 Niederlage gegen die kampfstarken Aschaffenburger nicht vermieden werden, die sich mit diesem Sieg die DM-Teilnahme sichern konnten. In entscheidenden Phasen gab es dabei √§u√üerst umstrittene Schieds- und Linienrichterentscheidungen zu Ungunsten des TVB und sehr zum √Ąrger von Coach Harald Muckenfu√ü.

Den erhofften wichtigen Sieg gab es dann im zweiten Spiel gegen das Team aus Dennach.

Die ersten drei S√§tze waren hart umk√§mpft (9:11, 11:9 und 12:14), ehe nach dem 1:2 R√ľckstand die Mannschaft die richtige Reaktion zeigte und √ľber den Kampf ins Spiel kam.

So war der vierte Durchgang (7:11) richtungsweisend, bei dem vor allem die Abwehrrreihe mit Carmen Wirth, Janine Gieringer und Adriana Ullo einige schon verloren geglaubte B√§lle ‚Äěherauskratzten‚Äú. Matchwinner war aber Silke Hagino, die 5 S√§tze lang das geplante taktische Konzept gnadenlos durchzog. Im Entscheidungssatz setzte sich der TVB mit 11:2 gegen sich aufgebende Dennacher durch und holte damit in diesem Prestigeduell wichtige Punkte f√ľr eine erneute Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

Am n√§chsten Wochenende steht nun der Nachholspieltag in Niedernhall an. Gegen die Gastgeberinnen, die bei 2 Siegen und 2 gleichzeitigen Niederlagen des TV Bretten ebenfalls noch Chancen auf den begehrten drittten Platz haben und den Badischen Rivalen TV K√§fertal mu√ü mindestens ein Sieg herausspringen, um sich endg√ľltig die Fahrkarte nach Oldenburg zu sichern.

Spielf√ľhrerin Jasmin Neulinger ist optimistisch: ‚ÄěEs wird zwar nicht einfach, aber wenn wir unser spielerisches Potential nur ann√§hernd abrufen k√∂nnen, fahren wir die ben√∂tigten 2 Punkte ein‚Äú.