08 Feb 2010

Erfolg über Käfertal sichert DM-Qualifikation

Schlagwörter: , Bookmark and Share von: Harald Muckenfuß

Das Ziel der Brettener Faustballdamen beim letzten Bundesligaspieltag in Niedernhall mit einem Tagessieg die Endrundenteilnahme zu sichern, wurde schon bei der ersten Begegnung erreicht.

Nach einem hektischen Warmup verlief der erste Satz gegen den badischen Konkurrenten TV Käfertal sehr verkrampft. Unkonzentriertheiten, Nervosität und daraus folgende leichte Fehler auf allen Positionen führten zum 0:1 Rückstand ( 5:11). Der zweite Durchgang sah eine entschlossen und souverän agierende Brettener Mannschaft, die beim 11:6 vor allem durch starke Abwehrleistungen Käfertal keine Chance ließ. Den 3. und 4. Satz gewannen die TVB-Mädels nach kleinen Anfangsschwierigkeiten problemlos mit 11:8 und 11:6, so dass der benötigte 3:1 Sieg unter Fach und Dach war.

Das zweite Spiel gegen Gastgeber TSV Niedernhall war nun bedeutungslos, denn selbst bei einer Niederlage war das TVB-Team aufgrund der herausragenden Satzdifferenz nicht mehr vom begehrten dritten Platz zu verdrängen. Silke Hagino, die in Abwesenheit des Trainers Harald Muckenfuß (privat verhindert), die Betreuung und taktische Einstellung der Mannschaft übernahm, gab jetzt dem Nachwuchs eine Chance.Die Begegnung gegen den alten, schwäbischen Rivalen war bis auf den 2. Satz, der deutlich an Bretten ging, sehr umkämpft. Die 2:3 Niederlage (11:13, 11:5, 11:13, 11:9, 8:11) war letzendlich etwas unglücklich und vermeidbar. Die eingesetzten 3 Jugendspielerinnen Janine Gieringer (Zuspiel), Sarah Fey (Angriff) und Sandra Mahr (Abwehr) konnten dabei allesamt eine überzeugende Leistung abliefern. Bei der in einem Satz spielenden Nationalmannschaftsaspirantin Sarah Kühner war deutlich zu sehen, daß die Folgen der Kreuzbandoperation im athletischen Bereich noch nicht überwunden sind.

Bei der Deutschen Meisterschaft, die am 27. und 28. Februar in Moslesfehn (bei Oldenburg) stattfindet, strebt die neuformierte und stark verjüngte Mannschaft um Spielführerin Jasmin Neulinger erneut eine Halbfinalteilnahme an. Dazu müßte man in der Gruppenphase entweder Südmeister TSV Dennach oder den Nordzweiten SV Moslesfehn hinter sich lassen. In der zweiten Gruppe kämpfen der Ahlhorner SV (1. Nord), Tus Aschaffenburg-Damm (2. Süd) und der TV Westfalia Hamm (3. Nord) um den Eintritt ins Halbfinale.

Konzentriert: Carmen Wirth beim Zuspiel