23 Jan 2011

1. Herrenmannschaft: Ungeschlagen Meister der Landesliga Mitte

Schlagwörter: , , Bookmark and Share von: Harald Muckenfu√ü

(GG): Die erste Herren-Mannschaft des TV Bretten konnte ihren Siegeszug in der Landesliga auch am letzten Spieltag fortsetzen und die regul√§re Saison mit einer wei√üen Weste abschlie√üen. In der ersten Partie kam es gleich zum Topspiel gegen den Tabellenzweiten ESG Karlsruhe 1, der bis dato die einzige Niederlage im Hinrundenspiel gegen den TV Bretten kassiert hatten. Der TVB dominierte die Partie¬† klar von Anfang an und lies dem Gegner nie den Hauch einer Chance. Mit 11:4 und 11:4 wurden die S√§tze und das Spiel √ľberraschend deutlich und schnell gewonnen. Die weiteren Partien gegen die zweite und dritte Mannschaft der ESG Karlsruhe konnten erwartungsgem√§√ü ebenfalls souver√§n in zwei S√§tzen gewonnen werden. Einzig der TV Schluttenbach schaffte es den Brettener¬† Rhythmus zu st√∂ren und konnte trotz des deutlich h√∂heren Altersdurchschnitts den ersten Satz √ľberraschend mit 11:8 f√ľr sich entscheiden. Danach kam der TVB zwar wieder besser in Tritt. Die stark aufspielenden Schluttenbacher machten ihnen aber weiterhin das Leben schwer. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem die Brettener in den entscheidenden S√§tzen letztlich verdient mit 11:7 und 11:6 die Oberhand behalten konnten.

Die zweite Brettener Mannschaft beendete das Abenteuer Landesliga nach weiteren vier Niederlagen zum Abschluß  ohne Sieg als Tabellenletzter. Nach dem letztjährigen Aufstieg wird das Team in der kommenden Saison damit wieder in der Bezirksliga angreifen.

Mit 32:0 Punkten und 32:3 S√§tzen hatder TVB 1 das erste Saisonziel von Trainer Steffen Dorwarth mit Bravour erf√ľllt. Am 26./27.02. werden voraussichtlich in Bretten die Aufstiegsspiele zur Verbandsliga stattfinden, wo die jeweils ersten beiden Mannschaften aus den Landesligen Nord, Mitte und S√ľd aufeinander treffen werden.

F√ľr die Melanchthonst√§dter geht es nun darum, sich in den n√§chsten Wochen optimal im Training vorzubereiten, um die Saison mit der Realisierung des Hauptziels Aufstieg erfolgreich abzuschlie√üen.

Stehend vlnr : Steffen Dorwarth, Timo Schneider, Norman Saadé, Dennis Gienger, Gregor Glaser

Unten: Fabian Knapp, Aaron M√ľnkel, Marcel Gieringer