Weibliche C-Jugend auf gutem Weg

Am ersten Spieltag trat die altersbedingt neuformierte weibliche C-Jugendmannschaft des TVB in Weinheim an und zeigte teilweise schwankende Leistungen mit vielen positiven Ansätzen. Lokalrivale TSV Karlsdorf wurde mit guten Leistungen auf allen Positionen mit 2.0 Sätzen (11.5, 11.4) in die Schranken gewiesen. Dabei wurden mit Selvihan Aktas, Denise Schilling und Inken Beissmann drei Nachwuchstalente eingesetzt, die noch der D-Jugend (U 12) angehören. Auch der TV Öschelbronn hatte den harten und platzierten Angriffschlägen von Giuliana Ullo und Lena Hausner nichts entgegenzusetzen und wurde ebenfalls mit 2:0 (11:6,11:7) bezwungen. Trotz ausgezeichneter Leistungen der Abwehr- und Stellspezialisten Emely Walker und Mandy Keller verloren die TVB-Mädels äußerst knapp in 3 Sätzen (9:11,12:10,9:11) gegen die Überraschungsmannschaft des Spieltages, den TV Wünschmichelbach.

Das Trainerteam Sven Selinka und Kai Muckenfuß war sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge und stellte fest: „Jeder Spieltag dient ab sofort der gezielten Vorbereitung auf die im März in Bretten stattfindende Deutsche Meisterschaft, für die wir als Veranstalter schon qualifiziert sind. Heute haben wir gute Ansätze in allen Mannschaftsteilen gesehen“.

Das Trainerteam der weiblichen C-Jugend 1990 in Dänemark:

In der Mitte Sven Selinka, rechts Kai Muckenfuß

Sie waren jung und brauchten das Geld….