Verbandsliga-Männer punkten doppelt in Mannheim

Die Faustballmänner des TV 1846 Bretten mussten am letzten Verbandsliga-Spieltag des Jahres in Mannheim antreten. Im ersten Spiel gegen den TV Käfertal fand die junge Mannschaft um Kapitän Fabian Knapp schnell ins Spiel. Präzise Angaben und ein konzentrierter Spielaufbau bereiteten dem Heimteam große Probleme. Die Melanchthonstädter hatten über weite Teile der Partie die Kontrolle und konnten somit einen ungefährdeten 2:0 (11:7; 11:9) Sieg einfahren.

In der zweiten Begegnung wollte man sich gegen den TV Waibstadt für die Vorrundenniederlage revanchieren. Auch hier startete die junge Brettener Mannschaft sehr konzentriert und zielstrebig und gewann den ersten Satz locker mit 11:4. Im zweiten Satz konnte die Leistung anfänglich auf demselben Niveau gehalten werden. Im sicheren Gefühl des Sieges schlichen sich zum Ende der Partie Leichtsinnsfehler ein. Waibstadt kam nochmal heran, gab jedoch auch diesen Satz mit 11:9 zum 2:0 Erfolg an Bretten ab.

Die Melanchthonstädter halten mit diesen beiden Siegen weiter den Anschluss an die vorderen Ränge und haben noch berechtigte Chancen auf einen der begehrten Qualifikationsplätze für die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga.