Dreikönigsturnier 2012 wieder international – Über 60 Mannschaften am Start

Wie jedes Jahr startet die Faustballabteilung des TV Bretten mit dem traditionellen Dreikönigsturnier im Hallensportzentrum im Grüner ins Faustballjahr.

Durch die Meldungen des Schweizer Vereins TB Embrach (bei Zürich) bekommt das deutschlandweit größte Hallenfaustballturnier sogar den Stempel „International“. Am Freitag eröffnet um 11:00 das Herren-Bundesligaturnier um den Pokal des „Landgasthofs Rose“ die Turnierserie. Eindeutiger Favorit im Starterfeld der 7 Mannschaften ist der derzeitige zweite der Bundesliga Süd und amtierende Deutscher Hallenmeister TV Vaihingen/Enz, der unteranderem mit den Weltmeistern Marco Lochmahr und Michael Marx antreten wird. Ebenfalls erstklassig ist der TV Waibstadt und der TV Öschelbronn, der ehemalige TVB-Spieler in seinen Reihen hat. Die Zweitligateams aus Hohenklingen, Dieburg und Käfertal haben ebenso wie der Gastgeber nur Außenseiterchancen!

Das Frauen-Bundesligaturnier (Beginn 12:30), das in diesem Jahr seine Dreikönigspremiere hat, sieht als Topfavoriten den Tabellenführer der 1. Bundesliga Süd TSV Dennach. Ob das TVB-Team von Trainer Steffen Dorwarth stark genug ist, Paroli zu bieten, ist fraglich! Der TSV Niedernhall und der Lokalrivale TSV Karlsdorf (beide 1. Liga), sowie die Zweitligamannschaften aus Öschelbronn und Kirchen vervollständigen das Sechserfeld.

Am Samstag beginnen die Jugendturniere um 10:00 Uhr. In der Wettkampfhalle spielen 5 Mannschaften der weiblichen B-Jugend U16, in der Schulsporthalle streiten 15 D-Jugend-Minimannschaften U 12 auf drei Spielfeldern um die Siegerpokale. Während es beim Turnier der Kleinsten mit Vaihingen/Enz einen eindeutige Favoriten gibt, scheint das Rennen beim Mädchenturnier vollkommen offen. Man darf auf das Auftreten der einheimischen B-Mädels gespannt sein, die sich für die Westdeutsche Meisterschaft einspielen wollen. In zwei Vierergruppen wird die Vorrunde der männlichen B-Jugend U16 ab 14:00 Uhr abgewickelt. Waibstadt und Ochsenbach werden die größten Chancen eingeräumt.

Für die A-Jugendturniere ( ab 18:30) haben jeweils nur 4 Mannschaften gemeldet, sodaß das Endspiel des sogenannten Mitternachtsturnieres schon gegen 22:00 Uhr stattfinden wird.

In beiden Klassen geht der Weg zum Pokalgewinn nur über den TV Käfertal. Der Bayrische TV Segnitz, der nach der weitesten Anreise auch in diesem Jahr mit 5 Mannschaften und insgesamt über 50 Personen nach Bretten kommt, darf auch nicht unterschätzt werden.

Am Sonntag spielen 8 Mannschaften bei der männlichen C-Jugend (Beginn: 10:00 Uhr), 4 bei der weiblichen C-Jugend (Beginn: 12:00 Uhr). Während die einheimischen Mädchen vorne mitspielen können, wollen sich die Jungs als Mannschaft neu formieren und einspielen.

Im letzten der über 150 Spiele an drei Turniertagen kämpfen die beiden besten C-Jugendmädchenmannschaften gegen 14:30 um den Siegerpokal.