08 Jan 2012

Bundesligafrauen des TV Bretten im Endspiel gescheitert РTV Waibstadt Turniersieger bei den Männern

Schlagwörter: , , Bookmark and Share von: Harald Muckenfu√ü

Mit hochklassigen Spielen der Bundesligamannschaften startete das diesj√§hrige Dreik√∂nigsturnieram Freitagmorgen. Das Aufeinandertreffen der Frauenteams begann mit einer deftigen √úberraschung. Der haushohe Favorit TSV Dennach scheiterte im Auftaktspiel mit 1:2 S√§tzen am Gastgeber, wobei beide Mannschaften durch den Ausfall wichtiger Stammspielerinnen geschw√§cht waren. Dennach gewann danach souver√§n alle folgenden Spiele und gewann somit die Vorrunde mit 6:2 Punkten. Obwohl sich die TVB-M√§dels im dritten Spiel eine 0:2 Niederlage gegen den Ligakonkurrenten TSV Niedernhall einhandelten, landete das Dorwarth-Team am Ende auf Platz 2 und zog dadurch ebenfalls ins Endspiel ein. Den dritten Platz belegte der TSV Karlsdorf punktgleich mit TSV Niedernhall. Das junge Zweitligateam des TV √Ėschelbronn zahlte Lehrgeld und belegte mit einem gewonnenen Satz den 5. Platz. Die Zuschauer, die ein spannendes Endspiel erwarteten, wurden leider entt√§uscht. Die Brettener Frauen lieferten ausgerechnet jetzt die schw√§chste Tagesleistung ab und hatten in beiden S√§tzen keine Chance. So holte sich Dennach √ľberlegen den ersten Frauenturniersieg des Dreik√∂nigevents.

Mit 2 Vierer-Gruppen wurde das M√§nner-Bundesliga-Turnier um die von Fredi Bodamer ‚Äď Chef des Landgasthof Rose Diedelsheim gestiftete Siegpr√§mie gestartet. Kurzfristig hatte noch der bayrische TV Schweinfurt-Oberndorf gemeldet.In diesem Team spielt der derzeit wohl beste deutsche Steller und Weltmeister 2011 Fabian Sagstetter eine tragende Rolle.

In der Gruppe A setzte sich der TV √Ėschelbronn verlustpunktfrei an die Spitze. Nur knapp besiegte der TV K√§fertal den nicht in erstklassiger Besetzung angetretenen Deutschen Meister TV Vaihingen/Enz und zog damit ins Halbfinale ein. Der hessische TV Dieburg, zum ersten Mal beim Brettener Turnier gemeldet, belegte nach 3 knappen Niederlagen den 4. Platz.

Die Gruppe B gewann der TV Waibstadt, der nur gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf Probleme hatte, vor den in der 2. Liga bisher ungeschlagenen Bayern. ALS Dritter platzierte sich der TV Bretten, der den Lokalrivalen TV Hohenklingen auf den 4. Gruppenplatz verwies.

W√§hrend im ersten Halbfinale der TV Waibstadt gegen den TV K√§fertal mit 2:0 keine gro√üe M√ľhe hatte, besiegte der TV √Ėschelbronn knapp aber verdient das Team aus Schweinfurt, das im kleinen Finale den ebenfalls zweitklassigen TV K√§fertal distanzierte.

Im Endspiel wollte sich der TV √Ėschelbronn f√ľr die Niederlage in der Meisterschaftssaison revanchieren, was aber nur im ersten Satz (12:10) gelang. Der zweite Durchgang war hart umk√§mpft (8:11). Im Entscheidungssatz brach das Team von Alexander Sch√§fer v√∂llig ein und wurde mit 11:2 deklassiert. Somit war erneut der TV Waibstadt verdienter Sieger des M√§nnerturniers.

Gastgeber Bretten, als einziger Verbandsligist, landete nach wechselhaften Leistungen auf dem 6. Platz.