Faustballminis auf hohem Niveau

Beim letzten Spieltag der Landesliga Mitte zeigte sich vor allem Bretten 2 in herausragender Form. Nach dem deutlichen und unerwarteten Auftaktsieg (19:12) gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer und haushohen Favoriten TSV Karlsdorf 1 untermauerten die Pflichtsiege gegen die jüngeren Teams Öschelbronn 2 und Karlsdorf 2 den 2. Tabellenplatz, der die Qualifikation zur Badischen Meisterschaft bedeutet. Die gezeigte Tagesleistung auf sehr hohem Niveau sollte dann für ein Platz auf dem Treppchen reichen.

Bretten 1 konnte nur einen Sieg einfahren. TSV Karlsdorf 1 und TV Öschelbronn 1 waren spielerisch überlegen. Trotzdem reichte es für den dritten Platz in der Tabelle.

Betreut von Antje und Harald Muckenfuß spielten:

Bretten 1: Jana Prager, Kristin Appenzeller, Selvihan Aktas, Philipp und Felix Klink

Bretten2: Yvem Kratz, Denise Schilling, Max Peksaglam, David Negele und Bedirhan Aktas

Das weibliche U 16 Team trat in Öschelbronn zum 2. Spieltag der Verbandsliga Baden an. Die Heimreise wurde mit drei Niederlagen angetreten. Gegen die Mannschaften von Karlsdorf und Käfertal (U 18) hatte man keine Chance. Verbissen bis zum Schluß wehrte man sich gegen die außer Konkurrenz spielenden Pfälzer Mädels aus Oppau. Jedoch zog man auch hier mit 0:2 den Kürzeren. Mit 4:10 Punkten hält das Team von Kai Muckenfuß und Sven Selinka Anschluß an das Mittelfeld. Entscheidend für den Titel im U 16 Bereich wird das Rückspiel gegen den TV Öschelbronn sein.

Es spielten: Sarah Haupt, Lena Hausner, Lisa Kühner, Saskia Ammann,  Sandrine und Emely Walker