15 Jul 2013

2. Bundesliga Männer – auch nächstes Jahr sicher zweitklassig

Schlagwörter: , Bookmark and Share von: Harald Muckenfuß

Weisel (GG): Die Faustballer Brettener des TV Bretten konnten am Wochenende trotz enormer personeller Probleme die notwendigen Punkte einfahren, um auch im nächsten Jahr wieder in der zweiten Bundesliga vertreten zu sein. Aus der Stammmannschaft standen verletzungsbedingt nur drei Spieler zur Verfügung, weshalb Jonas Hausner und Peter Beissmann aus der zweiten Mannschaft in den Kader aufrückten. Zusätzlich wurde der ehemalige Erstligaangreifer Ingo Baxmann reaktiviert, der seine Stollenschuhe seit Jahren ausschließlich auf dem Fußballplatz schnürt. In der ersten Partie gegen den Tabellenletzten TSV Ludwigshafen musste sich die neu formierte Mannschaft erst finden, und musste sich im ersten Satz noch knapp mit 9:11 geschlagen geben. Anschließend steigerte sich das Team jedoch deutlich, Jonas Hausner zeigte eine stabile Leistung in der Abwehr und Ingo Baxmann punktete bei seinem Comeback erstaunlich oft und zuverlässig. Die folgenden drei Sätze gingen so klar mit 11:6 11:4 11:4 an den TVB. Durch diesen Sieg kann man maximal noch auf den fünften Platz in der Tabelle abrutschen, der in dieser Saison für den sicheren Klassenerhalt notwendig is

In der zweiten Partie gegen den TV Weisel wollten die Brettener Ihren positiven Schwung mitnehmen und überraschten den Gastgeber im ersten Satz bei starkem Gegenwind mit 11:7. Danach ließen die Hausherren dem TVB zwei Sätze lang nicht den Hauch einer Chance (6:11 3:11). Die Brettener stellten daraufhin Ihr Spiel grundlegend um. Peter Beissmann kam in der Abwehr zu seinem ersten Einsatz in der zweiten Bundesliga und Ingo Baxmann übernahm die Position des Hauptangreifers. Damit wurde das Brettener Spiel neu belebt und die Brettener schafften tatsächlich 11:5 den Satzausgleich. Dadurch ging das Spiel bei hohen Temperaturen in den entscheidenden fünften Satz. Die Gastgeber hatten den besseren Start und behielten die Führung bis zum Ende, so dass die Brettener letztlich doch knapp das Nachsehen hatten.

Mit 16:12 Punkten ist die Mannschaft nach wie vor auf dem vierten Tabellenplatz. Diesen möchte die Mannschaft auch nach dem letzten Spieltag behalten, der kommenden Samstag beim TV Waibstadt stattfindet.