15 Dez 2013

Bundesliga Männer überraschen mit Aussenseitersieg

Schlagwörter: , Bookmark and Share von: Harald Muckenfuß

Weinheim (GG): Die erste Männermannschaft mischt in der Tabelle weiterhin ganz oben mit. Beim Auswärtsspieltag gegen den Tabellenführer TV Wünschmichelbach und den Tabellenzweiten TV Käfertal musste auf die beiden Hauptangreifer Volker van Dawen und Alexander Thau verzichtet werden. Stattdessen bildeten Tim Ludwig und Spielertrainer Philipp Brüggemann das Angriffsduo, wobei beide leicht angeschlagen ins Spiel gehen mussten. Unter diesen Voraussetzungen trat die Mannschaft recht erwartungslos gegen die beiden Topteams an. In der ersten Partie gegen den TV Käfertal war der erste Satz relativ ausgeglichen, ging letztlich aber knapp mit 9:11 verloren. Das Spiel blieb eng und spannend so dass der zweite Satz in die Verlängerung ging, in der diesmal der TVB mit 14:12 die Nase vorn hatte. Mit dem Satzgewinn verbesserte sich der Brettener Spielfluss zusehends. Die Defensive mit Fabian Knapp, Erik Münzenmaier und Gregor Glaser stand extrem sicher und beide Angreifer nutzten Ihre Chancen konsequent, wodurch die beiden folgenden Sätze mit 11:5 und 11:7 überraschend klar an die Melanchthonstädter gingen.

Mit diesem überraschenden Sieg im Rücken ging die Mannschaft mit breiter Brust in die Partie gegen den noch stärker einzuschätzenden Tabellenführer aus dem Odenwald. In der Abwehr stand nun Kapitän Timo Schneider in der Startformation, der nahtlos an die starken Leistung der Mitspieler anknüpfte. Die Brettener starteten furios und holten sich den ersten Satz mit 11:8. Danach ließen die Kräfte aber zusehends nach und der Gastgeber dominierte klar das Spiel. Trotz der Einwechslung von Jens Wahl musste der TVB der zuvor gezeigten intensiven Spielweise Tribut zollen und gab die folgenden drei Sätze klar und deutlich ab.

Mit 12:4 Punkten befindet man sich aktuell auf dem vierten Tabellenplatz, hat jedoch zwei Spiele weniger als die nach wie vor zweitplatzierten Käfertaler, die bereits sechs Minuspunkte auf dem Konto haben. Die Mannschaft geht nun in die Weihnachtspause und startet dann wieder am 11. Januar mit einem Heimspieltag ins neue Jahr. Neben dem Aufsteiger TV Dieburg wird dann auch der im letzten Jahr noch erstklassige TV Weisel zu Gast „im Grüner“ sein. Die Mannschaft von der Loreley ist momentan punkt- und satzgleich mit dem TV Bretten. Das verspricht  spannende Spiele für das heimische Publikum.