05 Dez 2016

Sieg und Niederlage f├╝r die Bundesligafrauen

Schlagwörter: , Bookmark and Share von: Harald Muckenfu├č

Nachdem die Brettener Bundesligafrauen am letzten Spieltag beide Spiele verloren hatten, musste das Team unbedingt wieder punkten, um seine Chance auf die Aufstiegsspiele zu bewahren. Trotz mehrerer verletzungsbedingter Ausf├Ąlle konnte das Spiel gegen K├Ąfertal klar gewonnen werden. Gegen den Tabellenf├╝hrer TV Obernhausen setzte es eine klare Niederlage..

(GG): Die Voraussetzungen vor dem Spieltag in K├Ąfertal waren f├╝r den Zweitligisten TV Bretten nicht die besten. Janine Gieringer war nicht spielf├Ąhig und betreute daher die Mannschaft zusammen mit der langzeitverletzten Anke van Dawen. Zus├Ątzlich fiel Leistungstr├Ągerin Sarah Fey im Angriff aus, wodurch nur sechs Spielerinnen im Kader standen. Das Team ging aber mit gro├čem Siegwillen in die Partie und zeigte vor allem mental eine deutlich bessere Einstellung als zuletzt. Im Angriff ├╝bernahm Birte Baxmann sowohl die Angaben als auch den Spielschlag. Die angeschlagene Charlotte Br├╝ggemann k├Ąmpfte sich am Zeitschlag durch. Die ersten beiden S├Ątze gingen mit 11:8 und 13:11 knapp aber verdient an den TVB. Der dritte Satz begann unkonzentriert und nach einigen Abstimmungsproblemen lag man bereits mit 2:6 zur├╝ck. ┬á├ťber den Kampfgeist kam man zur├╝ck ins Spiel. Die Defensive ┬ámit Katharina Fien und Saskia Blanc stand auch dank einer tollen Leistung von Mona M├╝ller optimal. Das Zuspiel kam nun perfekt, wodurch Birte Baxmann immer wieder punkten konnte. Mit einem 9:0 Lauf konnte der Satz mit 11:6 gewonnen werden und Bretten ging als 3:0 Sieger vom Platz.

Gegen den ungeschlagenen Tabellenf├╝hrer TV Obernhausen lief es dagegen weniger gut. Der TVB ging zwar in den ersten beiden S├Ątzen immer in F├╝hrung, war im Spielaufbau aber sehr unkonzentriert. ┬áDie knappen Satzverluste (7:11, 10:12), brachen den Willen der Brettener Frauen.. Der Wechsel in der Defensive mit der talentierten Nachwuchsspielerin ┬áInken Bei├čmann konnte auch keine weiteren Impulse setzen. Die Puste war komplett drau├čen und Obernhausen hatte im dritten Satz leichtes Spiel (3:11).

Mit nun 6:6 Punkten steht Bretten nach dem dritten Spieltag auf dem f├╝nften Tabellenplatz. Da sich nur die ersten beiden Mannschaften f├╝r die Aufstiegsspiele zur ersten Bundesliga qualifizieren, braucht die Mannschaft nun eine Erfolgsserie, um ihr Saisonziel noch zu erreichen. Der kommende Spieltag ist bereits vorentscheidend, da man hier auf den Tabellenzweiten TV ├ľschelbronn und den Dritten TV Langen trifft. Mit zwei Siegen vor heimischen Publikum k├Ânnte der TVB seinen R├╝ckstand auf die Aufstiegsr├Ąnge verk├╝rzen. Der Spieltag findet am Sonntag, 11. Dezember 2016 um 11 Uhr im Hallensportzentrum “ im Gr├╝nerÔÇť statt.