15 Mai 2017

Unglücklicher Heimspieltag für das Männer 1 -Team

Schlagwörter: , Bookmark and Share von: Harald Muckenfuß

Beim Heimspieltag in der Verbandsliga kassierte der TVB gegen den TV Wünschmichelbach 2 und den TSV Karlsdorf zwei enge,  aber vermeidbare Niederlagen. Gegen den TV Käfertal 2 gelang ein überzeugender Sieg. Damit bleibt die Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle.

(GG): Die erste Mannschaft der Brettener Faustballer konnte am zweiten Spieltag der Saison wieder auf  Angreifer Volker van Dawen zurück greifen. Er bildete zusammen mit Frieder Vollmer den Angriff im ersten Spiel gegen den TV Wünschmichelbach. Kapitän Fabian Knapp begann wie gewohnt auf der Zuspielerposition.  In der Abwehr startete Benjamin Eiberger zusammen mit Marcel Gieringer. Der TVB kam zunächst schwer in die Partie. Es wurden zu viele Eigenfehler gemacht, wodurch beide Sätze letztlich knapp mit 8:11 und 9:11 verloren wurden.

Im zweiten Spiel gegen den TV Käfertal 2 startete Lorenz Blanc im Angriff und Jonas Hausner in der Abwehr. Bretten war von Anfang an das dominierende Team und gewann den ersten Durchgang klar mit 11:5. Anschließend wurden erneut Benjamin Eiberger und Frieder Vollmer eingewechselt. Bretten blieb klar überlegen und siegte erneut mit 11:5.

Gegen den TSV Karldorf war der erste Satz lange Zeit offen. Der Mannschaft fehlte es jedoch am nötigen Siegeswillen den Sack zumachen zu wollen und unterlag mit 7:11. Im zweiten Spielabschnitt war das Brettener Zuspiel nicht gut genug, um ausreichend Druck im Angriff machen zu können. Dadurch unterlag das Team nach Verlängerung unnötig mit 10:12 und ging als Verlierer vom Platz.

In der Summe hat das Team unter seinen Möglichkeiten gespielt. Mit dem nötigen Willen wäre für die Gastgeber deutlich mehr drin gewesen. Mit  6:6 Punkten steht man auf dem fünften Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag sind der Tabellendritte TV Waibstadt 3 und ESG Karlsruhe als Gegner vor Ort. Hier hat die Mannschaft die Chance Boden gut zu machen und in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.