03 Jul 2017

Bundesliga-Frauen weiterhin Tabellenletzter

Schlagwörter: , Bookmark and Share von: Harald Muckenfu├č

Der TV Bretten konnte auch am sechsten Spieltag der ersten Bundesliga kein Erfolgserlebnis im Abstiegskampf erzielen. Gegen den Tabellenzweiten TSV Dennach und den viertplatzierten TV Eibach setzte es zwei erwartete deutliche Niederlagen mit 0:3 S├Ątzen. Damit bleibt die Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz

(GG): Im N├╝rnberger Stadtteil Eibach traf der TVB zun├Ąchst auf das Spitzenteam TSV Dennach. Bretten startete in der Defensive mit Katharina Fien, Saskia Blanc und Inken Bei├čmann. Auf Sarah K├╝hner musste die Mannschaft verletzungsbedingt weiterhin verzichten. Der Angriff wurde wie gwohnt durch Birte Baxmann und Sarah Fey gebildet. Nach dem klaren 5:11 Satzverlust kam R├╝ckkehrerin Janine Gieringer in die Partie, die nach einem Auslandsaufenthalt ihren ersten Saisoneinsatz verbuchte. Die Mannschaft spielte nun deutlich besser zusammen und konnte dem Favorit lange Zeit Paroli bieten. Nach dem knappen 9:11 Satzverlust lie├č die Mannschaftsleistung jedoch wieder nach. Auch die Einwechslung von Mona M├╝ller konnte die Niederlage letztlich nicht mehr verhindern.

Die Gastgeberinnen TV Eibach waren im Gegensatz zu ihrer Hinspielniederlage in Bestbesetzung auf dem Platz und daher im Vorteil. Bretten spielte im ersten Durchgang gut mit, hatte aber dennoch mit 7:11 das Nachsehen. Trainer Jeremy Wuhrer wechselte noch im ersten Satz Abwehrspielerin Mona M├╝ller f├╝r Angreiferin Sarah Fey ein. Im zweiten Abschnitt lie├č die Mannschaft etwas nach und unterlag mit 5:11. Anschlie├čend raffte sich das Team aber noch einmal zusammen und zeigte Kampfgeist und motivierte sich gegenseitig. Auch dank effektiver Angaben von Birte Baxmann konnte das Spiel recht offen gestaltet werden. Letztlich unterlag man jedoch erneut mit 7:11 und blieb somit an diesem Spieltag ohne Satzgewinn.

Mit 4:20 Punkten belegt die Mannschaft weiterhin den letzten Tabellenplatz. Trotzdem hat das Team noch Chancen die Klasse zu halten. Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft unter anderem auf den Vorletzten TG Landshut. Mit einem Sieg k├Ânnten die Pl├Ątze getauscht und der Anschluss zum rettenden siebten Tabellenplatz geschafft werden. Damit hat das Team die Chance auf den Klassenerhalt noch in der eigenen Hand.