20 Nov 2017

Siegesserie der Faustballmänner hält an

Schlagwörter: , Bookmark and Share von: Harald Muckenfuß

Die Faustballer des TV Bretten konnten auch am zweiten Spieltag der Verbandsliga ihre gute Form bestätigen. Vor heimischen Publikum gelang zunächst gegen den TV Oberhausen ein Dreisatzsieg. Gegen die ESG Karlsruhe siegte man anschließend in zwei Sätzen. Damit konnte die Mannschaft die ersten fünf Saisonspiele allesamt gewinnen.

(GG): Der TVB startete gegen den TV Oberhausen mit Philipp Brüggemann und Lorenz Blanc im Angriff und Fabian Knapp im Zuspiel. Die Abwehr stand mit Manuel Schneider und Benjamin Eiberger. Der angeschlagene Marcel Gieringer nahm zusammen mit Frieder Vollmer auf der Bank Platz. Zu Beginn der Partie war Bretten das stärkere Team. Durch intelligente Stellungsspieltaktik wurde der TVO zu einigen Angabenfehler gezwungen und der erste Satz endete mit 11:7 für die Brettener. Der zweite Satz begann ausgeglichen. Benjamin Eiberger musste nach einem Hecht ausgewechselt werden und wurde durch Jonas Hausner ersetzt. Der Satz ging mit 7:11 verloren. Im entscheidenden dritten Durchgang nahm sich Spielführer Fabian Knapp vor, mit seinem Stellungspiel die gegnerischen Angreifer zu locken, was auf ganzer Linie gelang. Bretten gewann letztlich klar mit 11:5.

Das Spiel gegen die ESG Karlsruhe begann zunächst auf Augenhöhe. Der TVB gewann aber immer mehr die Oberhand und holte sich den ersten Spielabschnitt mit 11:6. Danach punktete die ESG häufig über die Wandseite der Brettener Abwehr und ging mit 6:8 in Führung. Dank einer ordentlichen Teamleistung und der darauf folgenden 5-Punkte-Serie machten die Brettener den Sack mit 11:9 zu und sind weiterhin ungeschlagen.

Mit 10:0 Punkten und 10:3 Sätzen belegt das Team den zweiten Tabellenplatz, hinter dem punktgleichen TV Waibstadt.